Endlich 1. Auswärtssieg der Dridden

3Herren

Hinrundenspiel Nr. 10

Spielort: Lohkampstraße 145

Gegner: SG Eidelstedt-Lurup 7

Am Donnerstag durften wir zu den Gastgebern der siebten Mannschaft nach Eidelstedt reisen. Die Halle war doch sehr weit von der Zivilisation entfernt und 2/3 unserer Mannschaft kamen erst fünf Minuten vor Spielbeginn in die Halle.
Der bis dato Tabellenzweite trat ohne die nominelle Nummer drei und vier an. Wir konnten fast aus dem „Vollen“ schöpfen und hatten seit langer Zeit mal wieder Niclas, Manu, Felix, Steffen, Marco und mich an Bord. Jörg machte uns vor dem Spiel noch mit einer WhatsApp-Nachricht neidisch (32 Grad am Strand). Er wünschte uns viel Glück und drückte uns entsprechend die Daumen, soweit es dann ging, da er sicherlich links und rechts einen Cocktail in den Händen hielt.

Nun zum Spiel. Wir konnten an drei Platten spielen. Während der Einspielzeit hörte ich nur die Worte: kalt, ich stehe falsch zum Ball und mein Belag ist noch nicht warm etc. Ich dachte so für mich was das wohl heute mit uns wird… Auch Marco hatte noch eine Anekdote parat. Weder T-Shirt noch Hose hatte er in seiner Tasche „gefunden“. So mussten die Gäste mit dem einen oder anderen Teil aushelfen.

So nun zum Spiel. Doppel 1 mit Niclas und Felix konnten gegen das Doppel 2 Eggert/Heckenberger deutlich mit drei zu null gewinnen. Super! Unser Doppel 2 mit Manu und mir konnten gegen das Doppel 1 Feldhaus/Eisele lange das Spiel offen gestalten. Satz 1 und vier konnten wir souverän nach Hause bringen. Hatten das eine oder andere mal sogar im fünften Satz den Sieg auf dem Schläger, aber zum Ende waren wir wohl nicht mehr so konzentriert und verloren den Satz dann doch zu sieben. Schade! War mehr drin.
Auch Steffen und Marco als unser Doppel drei konnten gegen das dreier Doppel Pilz/Holm nicht punkten. Mit drei zu eins mussten sie die Segel streichen.

Zwischenstand 1:2 nach den Doppeln

Was bringen uns jetzt die Einzel? Manu gegen Feldhaus und Niclas gegen Eiserle lauteten die Partien.

Trotz eines ganz starken Auftritts konnte sich Manu mal wieder nicht belohnen! Satz eins und drei gingen zwar an Manu. Aber gegen den Noppenspieler konnte Manu sein Spiel nicht durchziehen, sodass er leider im fünften Satz auch das nachsehen hatte.
Auch Niclas erging es gegen Eisele nicht besser. Mit doch einer deutlichen null zu drei Klatsche musste er ich wieder auf die Bank setzen.

Zwischenstand 1:4

Was kann heute die Mitte mit Felix und Jan reißen? Ich schreibe nur maximal Punktausbeute!!! Fast zeitgleich gingen Felix gegen Eggert und Jan gegen Heckenberger an die Platte und auch mit den gleichen drei zu eins Ergebnissen kamen wir zurück! Wir haben teilweise schönstes Tischtennis gesehen!

Zwischenstand 3:4 Auf geht’s!

GrobiWas macht das untere Paarkreuz?
Marco gegen Pilz und Steffen gegen Holm legten ganz starke Auftritte hin! Marco hatte dank seines neuen Outfits „Alles im Griff“ und konnte gegen Pilz einen klaren drei zu eins Sieg einfahren. Wenn Marco auf „gerade“ Spieler trifft, dann ist er nicht zu schlagen! Da waren wieder schöne Schlagduelle dabei!
Auch Steffen rief eine starke Leistung gegen seinen Gegner ab! Dieser versuchte durch so manchen Psycho-Trick, Steffen aus der Ruhe zu bringen! Dies gelang glücklicherweise nicht! In fünf knappen Sätzen setzte sich Steffen durch. Krönungsbedürftigt!

Zwischenstand 5:4 nach dem ersten Durchgang! Spiel gedreht!


Nun musste der zweite Durchgang zeigen, ob wir weiterhin auf der Erfolgswelle surfen können! Jup! Steffens fünf Satz Sieg war lediglich der Auftakt zu drei weiteren Fünf-Satz-Siegen der Dridden!
Den Anfang machten Niclas und Manu. Beide hatten jetzt ihre stärkste Phase und besiegten die jeweilige eins bzw. die zwei in fünf hart umkämpften Sätzen. Das war großes Kino und als Außenstehender bekam man ganz schön „Ameisentitten“. Auch die Dridde kann Jugendsprache!

Zwischenstand 9:4 Mitte soll Sack zumachen

Bei so vielen Aquaholikern in der Halle legte ich auch gleich einmal richtig los. Allerdings spielt Gastgeber Eggert nicht so ganz mit. Ich hatte ziemlich viele Schwierigkeiten mit seinen leeren Bällen. Ich bereitete sie mir immer alle sehr gut vor, konnte aber selten den gewinnbringenden Schlag anbringen. So musste Babo Niclas mich erst einmal wieder in die Spur bringen. Den fünften Satz gewann ich dann deutlich zu sechs. Der achte Punkt war eingefahren!!!
Auch Felix blieb in seinem zweiten Einzel cremig! Heckenberger wurde mit drei zu null Sätzen nach Hause geschickt!

Endstand 9:4 für die Dridde

Fazit:
Endlich haben wir uns auch mal auswärts wieder belohnt! Isch schwör wenn wir von oben runterspielen können, dann haben wir wirklich gegen jeden Gruppengegner eine Chance!
Gestern nahmen wir also die zwei Punkte gerne mit. Mit nun neun Pluspunkten konnten wir den Abstand auf die Abstiegsplätze weiter vergrößern!
Den Sieg widmen wir natürlich Marco und seine T-Shirt! Gegen 22 Uhr machten wir die Socken scharf! Die Gastgeber waren sehr erstaunt, dass wir hier und heute die zwei Punkte mitnahmen.
Nächstes Spiel am Montag, den 04.12.2017, gegen die Wilhelmsburger in der heimischen Arena.
Lasst uns da mit der gleichen Mannschaft antreten.…..

Viele Grüße

Jan