ATV zu stark für die Dridde!

3Herren

Rückrundenspiel Nr. 8

Spielort: Kiesbargarena

Gegner: ATV Altona 1845 V

 

Am achten Spieltag der Rückrunde verschlug es unsere Gäste aus Altona in die heimische Kiesbarg-Arena.
Eigentlich wollten wir in diesem Spiel mit den ersten Sechs antreten. Dementsprechend war die Motivation besonders groß, die knappe Hinspiel Niederlage dieses Mal mit kompletter Besetzung zu drehen. Allerdings machten uns wieder einmal Krankheit und Urlaub einen Strich durch die Rechnung!

Gegen die sehr ausgeglichen besetzten und im Rückspiel mit der Verstärkung Maurice Büttgenbach angetretenen Gäste gab es für die Dridde von Fischbek die erwartete Niederlage. Allerdings fiel das Ergebnis mit  9:5-doch um den einen oder anderen Punkt zu niedrig für uns aus.
In den Doppeln starteten wir wie folgt. Jörg und Jürgen als D1, Manu und Jan als D2 und Steffen mit Marco im D3.
Lediglich das neu formierte D1 konnte einen Punkteerfolg erringen! Starke Leistung Alle anderen Doppel gingen verloren. D2 mir 1:3 und D3 mit 2:3.

Zwischenstand 1:2

Im oberen Paarkreuz konnte sich Jan gegen Rohland mit 3:1 durchsetzen. Ging der erste Satz noch deutlich zu eins verloren, so konnte ich mich taktisch optimal vorbereitet, in den nächsten drei Sätzen souverän durchsetzen(+4,+5,+6). Wichtiger Ausgleich!

Manu nun gegen Leisch. Immer war der sehr sicher und konsequent angreifende Leisch eine Macht und behielt doch deutlich mit 3:0 Sätzen die Oberhand. Jörg musste sich in der Mitte gegen Futorjanski  messen.  In diesem Spiel entwickelte sich nun ein regelrechter Krimi. Die ersten zwei Sätze fand Jörg nicht in sein Spiel und gab diese beiden zu -5 und zu -9 ab. Im dritten Satz startete er aber sein Comeback und  steigerte sich von Satz zu Satz! Alle drei Sätze gewann Jörg zu neun! Wieder Ausgleich!

Kann jetzt Steffen nachlegen? Er bat den ehemaligen Fischbeker Büttgenbach an die Platte. Leider musste sich Steffen trotz einer guten Vorstellung in vier Sätzen geschlagen geben(-7,+10,-5,-5). Schade.

Zwischenstand 3:4 wir sind dran


Nun war das untere Paarkreuz um Marco gegen Steinhübl und Jürgen gegen Noack an der Reihe. Jürgen gab damit heute sein Einzel-Debüt. Trotz guter Vorstellung und 1:0-Satzführung gegen den sich kontinuierlich steigernden Gegner musste er ihn zum Sieg gratulieren. 1:3 in den Sätzen.
Auch Marco musste heute wieder tief in seine Trickkiste greifen bzw. holte er sein gutes Tischtennisbesteck heraus. Ging der derste Satz noch deutlich zu vier verloren, konnte sich Marco immer mehr steigern und gewann kapp aber verdient den vierten Satz zu elf! SUPER!

Zwischenstand 4:5 Rückstand gegen Ende des ersten Durchgangs


Können wir uns im zweiten Durchgang noch einmal steigern? Leider nicht! Lediglich mir blieb es vergönnt, den letzten Punkt für uns zu holen. Damit hatte Gegner Leisch aber wohl nicht gerechnet. Ich konnte das Hinspiel Ergebnis drehen! In einer ganz starken Partie -aus meiner Sicht- konnte ich ihn deutlich zu +5,+3,+10 bezwingen! AUSGLEICH!

In einem Schlüsselspiel zeigte sich Manu nicht in Bestform er ließ gegen Rohland zahlreiche Satzbälle ungenutzt und so bahnte sich der letztendlich verdiente Altonaer Erfolg nun doch frühzeitig an. 0:3 ging das Spiel verloren.

Auch die nächsten drei nachfolgenden Partien gingen mit dem gleichen Ergebnis an die Gäste!
Jörg, Steffen und Marco blieben in den teilweise spannenden Matches leider unter ihren Möglichkeiten bzw. leider ohne zählbares Ergebnis für die Dridde.

Endstand 5:9 für den Tabellenführer!

Fazit:
Verdiente Niederlage, weil wir es in den entscheidenden Spielen nicht geschafft haben, die Punkte einzufahren! Die Gäste aus Altona waren an diesem Abend durchgehend besser besetzt. Macht aber nichts! Die Niederlage war eingeplant und beinahe hätte es klappen können, dass wir den Tabellenführer ein wenig mehr unter Druck gesetzt hätten!


Am Montag, den 05.03.2018 kommt es zu einem weiteren Süd-Duell! Altenwerder kommt zu uns und muss sich warm anziehen! Die Hinspiel-Niederlage wird ausgebügelt!

Viele Grüße

Jan