Fischbeker Jugend zeigt dem DFB, wie es geht

19. Juni 2018 - Während Jogis Jungs am Sonntag miserabel in ihre Mission „Gib mir fünf!“ starteten, machte die Tischtennisjugend des TV Fischbek vor, wie es geht: Bei den Jahrgangsmeisterschaften 2018 räumten unsere Nachwuchsasse mächtig ab und errangen sage und schreibe fünf Titel. Besonders unsere Mädels sorgten für ein Rekordergebnis.

Im vergangenen Jahr war der TVF das erste Mal seit vielen Jahren ohne Titel bei den jährlich stattfindenden Hamburger Jahrgangsmeisterschaften geblieben. In diesem Jahr wollten wir daher mindestens in einer Konkurrenz wieder ganz oben auf dem Treppchen stehen. Doch manchmal kommt es besser, als man denkt: Bereits am ersten Turniertag sorgten die Fischbeker in den jüngeren Konkurrenzen für Furore. Alle vier angetretenen Spieler verließen die Halle mit Edelmetall um den Hals. Geburtstagskind Kim sorgte im Jahrgang 2007 schon am Mittag für den ersten Titel, obwohl sie sowohl im Halbfinale als auch im Finale bereits mit 0:2 zurückgelegen hatte. Zeitgleich errang Liam im selben Jahrgang bei den Jungs einen starken 3. Platz, nachdem er im Halbfinale knapp mit 2:3 ausgeschieden war. Doch damit noch nicht genug: Auch im Jahrgang 2006 dominierten die Fischbeker Mädels. Inka gewann die Konkurrenz und gab dabei nur einen einzigen Satz ab, Anna landete auf Platz 3. Gut gelaunt setzten die Betreuer des ersten Wettkampftages abends die anderen Trainer unter Druck und scherzten, dass dieses Ergebnis wohl nur sehr schwer zu toppen sei.

Doch auch am Sonntag knüpfte die Fischbeker Jugend nahtlos an die tollen Ergebnisse des Vortages an. Die insgesamt neun Fischbeker Starter, die in den älteren Konkurrenzen an den Start gingen, errangen drei weitere Titel und eine Medaille. Bei den Mädels des Jahrgangs 2004 triumphierte Isabel, während Jonas bei den Jungs auf einem guten 3. Platz landete. Eher nicht zu erwarten war angesichts der starken Konkurrenz in ihrem Jahrgang zudem, dass Alina den Titel bei den Mädels des Jahrgangs 2003 erringen würde. Vier Fischbeker Jahrgangsmeisterinnen in einem Jahr - völlig ohne Zweifel ist das ein neuer Vereinsrekord! In Anbetracht dieser Leistungen ließ sich Robin, vorab von allen Beteiligten als Titelkandidat Nummer 1 gehandelt, nicht lumpen. Bei den 2000-er Jungs wurde er seiner Favoritenrolle gerecht und verabschiedete sich würdig als Hamburger Jahrgangsmeister aus dem Jugendbereich.

Ich kann mich nicht an eine Jahrgangsmeisterschaft erinnern, die annähernd so erfolgreich verlief. Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Platzierten! Nun kann das neue Ziel für Spieler und Trainer nur lauten, die tollen Ergebnisse in der neuen Saison zu bestätigen und zahlreich in der Verbandsendrunde der besten Spieler Hamburgs vertreten zu sein.

Apropos Trainer: Auch hier tat sich Rekordverdächtiges! Mit Michi, Felix, Hendrik, Morris, Robin und Phil waren am Wochenende gleich sechs Fischbeker Trainer im Einsatz. Auch das ist sicher ein Grund für die hervorragenden Ergebnisse: Danke an alle Betreuer!

Philipp (TVF Tischtennis Jugendwart)

HHJM 2018 2HHJM 2018 3

HHJM 2018 7HHJM 2018 4HHJM 2018 5

Bilder (von oben links nach unten rechts):
Kim Bonitz - Jahrgangsmeisterin im Jahrgang 2007
Liam Neuenstadt - 3. Platz im Jahrgang 2007
Anna Morgen (3.) und Inka Rose - Jahrgangsmeisterin im Jahrgang 2006
Jonas Neuenstadt - 3. Platz im Jahrgang 2004
Isabel Sanchez - Jahrgangsmeisterin im Jahrgang 2004
Alina Bott - Jahrgangsmeisterin im Jahrgang 2003

1Herren

30. Mai 2018 - Am Tag nach unserem Aufstieg in die Hamburg Liga fragte ich meine Mannschaftskameraden, ob wir diesen tollen Erfolg auf einem Meisterschaftsshirt festhalten wollen. Die gewohnt vollmundige WhatsApp-Antwort von Sprachrohr Vinc: „Sollten wir damit nicht noch warten, bis wir das Double geholt haben?“

Rund einen Monat später ist der Traum, in einer Saison gleich zweimal Fischbeker Vereinsgeschichte zu schreiben, noch immer am Leben. Auf die erste Runde gegen SG Farmsen-Bramfeld Anfang Oktober folgte lange Zeit nix. Erst bekamen wir ein Freilos, dann hatte unsere Saison die Gegner offenbar derart beeindruckt, dass sie sich gar nicht mehr in den Kiesbarg trauten.

Erst in der vergangenen Woche stand so die nächste Begegnung auf dem Programm. Die nun bereits 4. Runde bescherte uns ein Heimspiel gegen die vierte Mannschaft des Vereins für Wassersport Oberalster. Das große Saisonziel Aufstieg bereits erreicht – warum jetzt also nicht einfach mal völlig frei aufspielen?! Nach durchwachsenem Beginn (1:2 nach den Doppeln) bekamen wir die Partie trotz 3 Punkten Rückstand immer besser in den Griff und gewannen ungefährdet mit 9:4 – Achtelfinale!

Hier kam es zum Gastspiel in Geesthacht, das uns gleich eine ganze Reihe Probleme bescherte. Morris kann am eigentlichen Termin nicht spielen, Robin hat ein Jugendpokalspiel, wie kommt Phil nach der Arbeit so schnell in die Provinz und wird der Fischbeker Pokalfluch in Schleswig-Holstein jemals brechen? Glücklicherweise erklärte sich der VfL kurzfristig bereit, das Spiel zu verlegen, und auch Phils Chef zeigte sich kulant. Das Spiel ist da viel schneller erzählt: 6 Punkte Rückstand gegen die Mannschaft aus der 3. Kreisliga konnten meist schnell eingesammelt und das Spiel klar mit 9:2 nach Hause geschaukelt werden. Da waren es nur noch drei Siege ...

Ein weiterer Sieg am 13. Juni und das Final Four ist erreicht. Im Viertelfinale wartet entweder die zweite Delegation des VfL Börnsen oder SC Condor 4.

Wir zählen auf eure zahlreiche Unterstützung in der Kiesbarg-Arena!

Phil

Zwei Staffelsiege und ein knapp verpasster Titel

15. Mai 2018 – In der abgelaufenen Frühjahrsserie 2018 sammelten unsere Jugendlichen und Kinder wieder fleißig Wettkampferfahrung. Insgesamt gingen fünf Mannschaften für den TVF an den Start: Zwei Mädchenmannschaften und drei Jungenmannschaften im Alter von 10 bis 17 Jahren.

Trainingsjacke3

Ladies first – für unsere Mädels hätte es im Frühjahr 2018 nicht besser laufen können. Beide Mannschaften errangen in ihrer Staffel den Meistertitel. Alina, Angi, Isabel und Lena (Jahrgänge 2003 & 2004) mussten in der zweihöchsten Hamburger Liga mächtig kämpfen, um den Platz an der Sonne zu verteidigen. Das Spitzenspiel gegen den Lokalrivalen aus Finkenwerder endete mit einem 5:5-Unentschieden. Da sich beide Mannschaften in allen anderen Saisonspielen keine Blöße gaben, musste am Ende das Spielverhältnis über die Meisterschaft entscheiden. Hier lagen unsere Spielerinnen hauchdünn um vier Matches vorn. Glückwunsch zur erfolgreichen Titelverteidigung, Mädels!

Auch für unsere jüngsten Spielerinnen Inka, Kim und Anna (Jahrgänge 2006 & 2007) gab es Grund zum Jubeln: In der Mädchen Beginnerstaffel blieben unsere Mädels verlustpunktfrei und sicherten sich damit erstmals den Staffelsieg. Eine tolle Leistung der drei Spielerinnen, die noch viele weitere Jahre für die Jugend des TV Fischbek auf Punktejagd gehen können.

Ihre letzte Saison im Jugendbereich hingegen absolvierten David, Robin, Niclas und Felix (allesamt Jahrgang 2000). Sie gaben das Ziel aus, sich mit dem Meistertitel in der höchsten Hamburger Liga (Jungen Leistungsklasse) in den Erwachsenensport zu verabschieden. Schnell war klar, dass die Meisterschaft im direkten Duell mit dem amtierenden Meister Walddörfer SV entschieden wird. In gegnerischer Halle hatten unsere Jungs das Unentschieden bereits auf dem Schläger, um am Ende doch mit 5:7 zu unterliegen. So oder so – angesichts des Spielverhältnisses der Walddörfer wäre es auch bei einem Remis schwierig geworden, den Titel nach Fischbek zu holen. Die Vizemeisterschaft mit nur einer Saisonniederlage ist dennoch eine gute Leistung. Jungs, hat richtig Spaß gemacht, die Leistungsklasse noch einmal aufzumischen. Danke an dieser Stelle an David für seine Fischbeker Zeit und alles Gute für die Zukunft!

Fruhjahrsserie2Fruhjahrsserie1

Unsere 2. Jungenmannschaft ging im Frühjahr in der Staffel „Wochenende 2“ an den Start. Hier wurde ein respektabler 3. Tabellenplatz erspielt, der insbesondere deshalb positiv zu bewerten ist, weil die Mannschaft während der Saison immer wieder mit Absagen und Verletzungen zu kämpfen hatte. So absolvierte lediglich Mannschaftskapitän Felix alle 10 Saisonspiele. Darüber hinaus kamen in der 2. Jungen Finn, Felix, Niklas, Max, Ole und Michi zu ihren Einsätzen.

Ähnliches gilt auch für unsere jüngeren Schüler. Da mit Eren ein Stammspieler für die komplette Spielzeit ausfiel, mussten unsere Jungs in jedem Spiel mit Ersatz und/oder in Unterzahl in der starken Liga „Wochenende 1“ antreten. Dennoch wurde im Frühjahr ein toller zweiter Tabellenplatz erspielt, was insbesondere dem starken oberen Paarkreuz um Jonas und Jan (Jahrgänge 2004 & 2003) zu verdanken ist. Doch auch Liam (Jahrgang 2007) bewies, dass er bereits bestens in der Liga mithalten kann.

Für einige unserer Mannschaften steht in den kommenden Wochen nun noch der Hamburger Mannschaftspokal auf dem Programm. Um Titel und Medaillen geht es noch einmal am Wochenende des 16./17. Juni bei den Hamburger Jahrgangsmeisterschaften. Zuvor heißt es für alle: Die erfolgreiche Saison ausklingen lassen und sich auf die Saisonabschlussfeier und die traditionelle gemeinsame Ausfahrt in den Heide Park freuen!

Auch im Herbst 2018 wollen wir wieder kräftig in den Hamburger Tischtennisligen mitmischen. Wir freuen uns deshalb immer über neue Gesichter! Ihr seid zwischen 8 und 17 Jahren alt und habt Lust auf einen schnellen und abwechslungsreichen Sport, bei dem der Spaß im Vordergrund steht? Dann freuen wir uns auf euren Besuch in unserem Jugendtraining! Unsere Trainingszeiten findet ihr hier.

Philipp (TVF Tischtennis Jugendwart)

Saisonabschluss

26. Mai 2018 - Bei frühsommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein lässt sich die Saison besonders gut ausklingen. Und so versammelten sich in diesem Jahr an ein und demselben Tag erst die Jugendlichen und dann die Erwachsenenen unserer Tischtennisabteilung, um die Erfolge des vergangenen Jahres angemessen zu feiern. Für das leibliche Wohl wurde wie immer gesorgt und dank einer kurzfristig installierten Wasserwanne waren sogar die Getränke bestens temperiert. Außerdem kam es zu den folgenden besonderen Vorkommnissen:

+++ Anders als von Phil prognostiziert fiel das eilig mit Geschenkband fixierte Handballtor nicht um +++

+++ Dafür gelang es einem der Gäste, den Schuppen mit einem Kunstschuss von seinem Fenster zu befreien +++

+++ Jan spielte so gut mit dem Gartenschläger aus Kork, dass er ernsthaft über einen Schlägerwechsel nachdenkt +++

+++ Auf Wunsch von Norb wurde eine Live-Übertragung des Champions League Finals in den Garten ermöglicht +++

+++ Den Partygästen reihum einen Musikwunsch zu gewähren, führte zu einer sehr abwechslungsreichen Playlist +++

+++ Spruch des Abends: "Gunni, ich muss noch ein bisschen bleiben. Darum bittet mich sonst nie jemand." Jörg +++

Weitere Bilder bekommt ihr auf Anfrage bei Phil!

Jüngstes Team der 1. Landesliga steigt in die Hamburg-Liga auf

1.Herren Meisterschaft

Die 1. Herrenmannschaft des TV Fischbek krönt eine herausragende Saison mit dem Aufstieg in die Hamburg-Liga! Vor über 50 Zuschauern in der Halle am Kiesbarg kam es am letzten Spieltag der Saison zum Showdown mit dem ärgsten Verfolger Bahrenfelder TV, gegen den es im Hinspiel eine der zwei Saisonniederlagen gegeben hatte. Zeit für eine Revanche! Dem TVF reichte dabei ein Unentschieden zum direkten Aufstieg, während der BTV unbedingt gewinnen musste.